Eine der beliebtesten Städte auf dieser Welt ist Remscheid. Schöne und sehenswerte Städte gibt es sehr wohl überall auf dieser Welt. Dabei ist es schnurz, ob es sich um Großstädte handelt, oder ein kleines romantisches Örtchen . Aber unter allen spannenden Orten hat sich diese Ortschaft einen ganz besonderen Platz geholt. Sie bietet eine Vielzahl an Seiten, so dass es für uns gar nicht möglich war, in vier Tagen die gesamte Stadt zu erkunden. Nichtsdestotrotz wollten wir auf jeden Fall alles erkunden, was relevant ist. Selbstverständlich ist dies eigentlich so gut wie unmöglich. Folglich haben wir beschlossen, uns ausschließlich auf ganz spezielle Regionen zu konzentrieren.

In meinem Fall waren unbedingtdiverse Museen interessant. Es gab so viel zu erkunden, dass wir am Ende des Tages immer noch gänzlich gefesselt waren von den vielen Eindrücken.

Einkaufen ist nicht nur irgendetwas für Frauen, daher muss auch hierfür hinlänglich Zeit eingeplant werden. Wer jetzt denkt, dass es nur in Großen Städten so einiges zu erstehen gibt, der täuscht sich, auch kleinere Regionen haben ziemlich vielanzubieten.

Es muss nicht immer ein Hotel sein, habt Ihr schon einmal dieses berühmte Couchsurfing ausprobiert? Wir schon, und wir würden es bestimmt noch einmal machen.

Auch das Nachtleben haben wir ausgiebig getestet. Durch die etlichen unterschiedlichen Stadtviertel der Stadt wird einem überall etwas anderes geboten. Die Nächte in angesagten Bars und Clubs zu verbringen, das kann man zu Hause eigentlich nicht. An diesem Ort war das gar kein Problem, und wir hatten eine gehörige Portion Spaß in den entsprechenden Lokalitäten. Die Reise verging viel zu schnell, und die Reise war schlichtweg erheblich zu kurz. Man konnte ganz und gar nicht alles erkunden, was man wollte.

Und das war ungemein wichtig, denn an diesem Tag stand die organisierte Stadtrundfahrt an. Ich schaffte es gerade noch zum Bus. Die anderen waren bereits dort und warteten auf mich. Dann ging es pünktlich los.

Eigentlich planten wir ja nun nach Hause reisen. Aber ganz spontan haben wir uns entschlossen, doch noch einige Tage an unsere Fahrt anzuhängen. Es gibt auf dieser wunderbaren Welt einfach noch reichlich zu erleben.

Ein Sterne-Restaurant stand ebenso auf dem Plan, ein einziges Mal in einem Sterne-Restaurant zu speisen, das hatten wir uns schon immer gewünscht. Es hat auch natürlich überragend geschmeckt, nur leider waren die Teller wie erwartet nicht überaus groß. So verließen wir das Wirtshaus schon noch mit ein klein bisschen Hunger.

Während der Tages haben wir es am heutigen Tag ein bisschen ruhiger angehen lassen, man kann ja auch nicht jeden Tag nur durch die Gegend rennen. Für den Abend hatten wir aber einen wirklich besonderen Termin, denn es stand ein besonderes Abendessen an, und zwar im Dunkeln. So was haben wir im Übrigen noch nicht gemacht, das gibt es in unserem Gebiet auch nirgends.

Irgendwie sieht ja alles grün aus, was das aber präzise ist, wissen die wenigsten. Pusteblume kann ich gerade noch entdecken, und auch einen Pflaumenbaum habe ich schon gesehen, aber dann bin ich auch schon überfragt wenn es um sonstige Pflanzen geht.

Städte und Länder erkunden – unser liebstes Hobby

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.